Graffittiaktion am Lesezeichen Salbke

Graffiti legal:  Das Lesezeichen in Salbke erhält einen Wandfries
aus Schriftzeichen

Jugendliche und Graffiti-Freunde aufgepasst: Am Lesezeichen
Salbke findet am 6. Juni 2009 eine legale Graffiti-Aktion statt, bei
der Jugendliche ihren persönlichen „tag“ auf  den Betonsockel
der Freiluftbibliothek sprühen können, die sich gerade im Bau
befindet.

Kontakt:  KARO*  Stefan Rettich
Fon   0170-3265659
Fax  0341-9610215
Mail  karo@karo-architekten.de

Termine:  Graffitiaktion am Lesezeichen Salbke  Sa. 6. Juni 11-17 Uhr
Einsendeschluss für „tags & pieces“  Fr. 22. Mai 2009

Die Idee hinter der Aktion ist, Jugendliche aktiv bei der
Gestaltung des Bibliotheksprojektes im Ortskern von Salbke
einzubeziehen und sie auch für die zukünftige Nutzung zu
begeistern. Denn, ein ganzer Teil des Lesezeichens, die
sogenannte Jugend-Corner, ist speziell als Treffpunkt für
Jugendliche geplant.

Mit den „tags“, die im Grunde einfache Schriftzeichen sind, die
von Sprayern als „persönliche Unterschrift“ eingesetzt werden, ist
ein gestalterischer und inhaltlicher Bezug zu der Freiluftbibliothek
mit ihren Büchern und deren Buchstaben geplant. Auf diese
Weise wird auf dem Sockel des Lesezeichens ein Wandfries aus
Schriftzeichen entstehen, an dem bis zu 25 Jugendliche
mitwirken können.

Die Idee für die Aktion stammt von KARO* und
Architektur+Netzwerk. Der Workshop selbst wird aber von
Spezialisten geleitet und durchgeführt: Wackworx, die Plattform
des Graffiti-Duos Marcel Meyfarth und Kenneth Bidler. Die
beiden haben in Magdeburg schon zahlreiche Orte mit ihrer
Spray-Kunst neu in Szene gesetzt.

Interessierte können ihr „tag“ als Bilddatei (Auflösung 300dpi) bis
zum 22. Mai bei Wackworx per e-Mail einreichen unter:
cansn@gmx.de

Im Anschluss daran wählt eine Jury die besten „tags“ aus. Die
ausgewählten Teilnehmer dürfen sich dann am 6. Juni unter
Anleitung von Wackworx mit ihrem „tag“ auf dem Betonsockel
der Freiluftbibliothek verewigen.